memola
memola
memola
SHOP   

GRÖSSE, GEWICHT, ALTER DES KINDES UND ABMESSUNGEN VON MEMOLA

Die hängende Wiege Memola lässt sich in mehreren Stufen in verschiedene Produkte umgestalten. Jede Stufe ist für eine andere Entwicklungsphase des Kindes vorgesehen.

Umbaustufe 1 – Memola-Wiege (Bettchen)

Die Babywiege ist direkt nach dem Auspacken nutzbar und die erste Stufe des mitwachsenden Produkts. In dieser Stufe dient die Memola dem Neugeborenen in den ersten Lebensmonaten als Wiege. Sie schaukelt Babys behutsam in den Schlaf. Ihr Kind kann die ganze Nacht in der Memola-Wiege verbringen.

Tagsüber kann es in der Bauchlage üben, sein Köpfchen anzuheben. Durch den festen Untergrund der Memola kann sich das Baby sicher abstützen und seine Muskeln trainieren. Gleichzeitig schult es dabei durch das Schaukeln der Memola seinen Gleichgewichtssinn – eine Grundlage fürs spätere Krabbeln.

Die Stufe 1 der Memola ist für die ersten sechs Lebensmonate ausgelegt. Wenn Ihr Kind beginnt, sich zu drehen und aufzusetzen, sollten Sie die Memola auf die zweite Stufe umbauen.

Alter:
Die Babywiege ist für die erste Entwicklungsphase des Kindes bis zum 6. Monat vorgesehen.
Weil Kinder nun mal verschieden sind, sollten Eltern ihr Kind genau beobachten. Die erste Stufe der Memola ist so lange geeignet, bis ein Kind anfängt, sich hinzusetzen oder hochzuziehen.

ACHTUNG: Wenn das Kind anfängt, sich zu aufzusetzen, hinzuknien oder aufzustehen, sollte die Memola-Wiege zum Memola-Spielkorb mit erhöhten Seitenwänden umgebaut werden, damit das Kind nicht herausfallen kann.

Daten:
Die Babywiege ist bis max. 30 kg belastbar
Alter: von 0 bis ca. 4-8 Monaten – bis das Kind beginnt, sich aufzusetzen
Höhe der Seitenwände: 37 cm
Innendurchmesser: 75 cm

Umbaustufe 2 – Memola-Spielkorb (hängender Laufstall)

Der Spielkorb (hängender Laufstall) ist die zweite Stufe des Memola- Produkts. Ihr Kind ist nun schon richtig groß geworden und kann sitzen und sich hochziehen. Nun dient die Memola mit den erhöhten Seitenwänden als Spielkorb, der die sensorischen Fähigkeiten Ihres Kindes schult. Es kann in der Memola spielen oder sich ausruhen und ist dabei ständig in Bewegung.

Diese Bewegung trainiert seine Sinne und hilft gleichzeitig beim Entspannen. Deshalb spricht auch nichts dagegen, dass Ihr Kind ein kurzes Nickerchen in der Memola hält oder sie als Einschlafhilfe nutzt. Ihr Kind sollte nun aber nicht mehr die ganze Nacht über in der Memola schlafen.

Um den Memola-Spielkorb noch flexibler zu machen, kann er in drei Modi benutzt werden, die dem Alter und den motorischen Möglichkeiten des Kindes angepasst sind.

Modus 1: Spielkorb (hängender Laufstall) mit geschlossenem Eingang:
Kann ab dem 6. Lebensmonat genutzt werden, wenn das Kind sitzen kann.

Modus 2: Spielkorb (hängender Laufstall) mit offenen Eingang auf dem Boden abgestützt:
Damit sich das Kind an das spätere Schweben des Spielkorbs gewöhnen kann, haben wir einen Übergangsmodus eingebaut. Nun kann das Kind über den offenen Eingang selbst in die Memola hinein und wieder hinaus gelangen. Allerdings sollte der Memola-Spielkorb vom 12. Lebensmonat bis zum 14. Lebensmonat noch auf dem Boden abgestützt sein.

Modus 3: Spielkorb (hängender Laufstall) mit offenem Eingang:
Etwa ab dem 14. Lebensmonat sind die Kinder so weit entwickelt, dass sie sicher laufen können. Dann können sie die Memola als schwebenden Spielkorb nutzen und sicher hinein und hinaus klettern, auch wenn er dabei in Schwingung gerät. Der Spielkorb kann dabei zunächst nur wenige Zentimeter über dem Boden schweben und langsam bis 20 Zentimeter über dem Boden erhöht werden.

Daten:

Der Memola-Spielkorb (hängender Laufstall) ist bis max. 30 kg belastbar.
Höhe der Seitenwände: 63 cm.
Maximale Last: 30 kg.
Größe – Innendurchmesser 75 cm

Wann sollen Sie den Memola-Spielkorb (hängender Laufstall) in eine Schaukel verwandeln?
Das ist etwa ab dem 3. Lebensjahr möglich und Ihr Kind kann die Schaukel bis zum 12. Lebensjahr nutzen!

Umbaustufe 3 – Die Memola-Schaukel

Die Schaukel entsteht, indem das Netz des Memola-Spielkorbs entfernt wird.
Ihr kleiner Liebling ist nun schon richtig groß geworden und geht schon in den Kindergarten. Nun wird es Zeit, die Memola zur Indoor-Schaukel umzubauen. Zum einen fördert die Memola als Schaukel die Bewegungskoordination und stimuliert den Gleichgewichtssinn. Zum anderen lädt die Memola aber auch zum Entspannen nach einem anstrengenden Kindergartentag mit vielen neuen Eindrücken ein.

Sie ist kuschelig weich und Ihr Kind kann es sich darin richtig gemütlich machen und bei einer leichten Schaukelbewegung gut entspannen. Viele Kinder nutzen die Memola als Rückzugsort, um nach einer Aktionsphase wieder herunter zu kommen.

Alter:
Die Schaukel ist für Kinder ab 3 Jahren geeignet.

Daten:
Belastung: Maximale Belastung der Schaukel ist 60 kg.
Maximale Last: 60 kg
Größe der Sitzfläche – Innendurchmesser 75 cm. Zusammen mit der Plüschrolle 80 cm Durchmesser.

Die für die einzelnen Stufen der Memola angegebenen Altersgrenzen dienen nur zur Orientierung. Jedes Kind muss individuell behandelt und hinsichtlich seiner motorischen Fähigkeiten beobachtet werden.

Höhenverstellung der Memola (Deckenregulierung)

Die Memola lässt sich für Raumhöhen von 200 bis +/- 300 cm anpassen.

Aufhängung an der Decke, siehe: Wie ist die Wiege an der Decke aufzuhängen?

 
Copyright © memola UG 2021