memola
memola
memola
SHOP   

DIE MEMOLA-WIEGE IST EIN TREUER BEGLEITER VOM SÄUGLINGSALTER BIS ZUR SCHULZEIT!

Die Memola ist mehr als nur eine Wiege. Sie wächst mit dem Kind mit und passt sich bis zum 12. Lebensjahr stets den neuen Bedürfnissen an. Das macht die Memola besonders nachhaltig. Aber die Memola kann noch mehr: sie fördert Kinder spielerisch in ihrer Entwicklung.

Produktabbildung der drei Stufen der Memola: Wiege (Bettchen), Spielkorb (hängender Laufstall) und Schaukel

Viel zu schnell wachsen die Kleinen aus speziellen Produkten wie Wiege oder Zustellbett heraus. Und dass, obwohl sie nicht gerade günstig sind. Wiegen werden oft nur bis zum 4. Lebensmonat genutzt. Danach können sie für die Kleinen sogar gefährlich werden, weil sie sich drehen und wenden, um ihre Umgebung zu erkunden.

 

„Wir haben ein recht kleines Schlafzimmer und eine 2,5-jährige Tochter (…) Ich habe etwas gesucht, das Platz neben unserem Bett hat, aber länger nutzbar ist als nur 6 Monate. Die Memola ersetzt bei uns den Laufstall und wird später hundertprozentig als Schaukel genutzt.“ - Aleksandra – Mama von zwei Kleinkindern

 

Anders ist das bei der Memola. Sie wächst mit Ihrem Kind mit. Sobald es die nächste Entwicklungsstufe erreicht, verwandelt sich auch die Memola. Damit ersetzt sie nicht nur Wiege, Zustellbett, Moseskorb und Liegestuhl, sondern dient auch als Laufstall und später sogar als Schaukel. So vereint die Memola viele Funktionen in nur einem Produkt und schont Ihren Geldbeutel.

Die Memola kann so viel mehr!

Die Memola-Wiege 3 in 1 kann dank ihrer vielen verschiedenen Funktionen jahrelang genutzt werden.
Drei Bilder der Memola im Einsatz zu Hause: Wiege (Bettchen), Spielkorb (hängender Laufstall) und Schaukel

In den ersten Monaten nach der Geburt dient die Memola als Wiege und Bettchen. Vor allem tagsüber können Eltern ihr Neugeborenes in die Memola-Wiege legen, in der es sanft schaukelnd zur Ruhe kommt. Das ist absolut sicher, denn ein Baby kann aus der Memola-Wiege nicht herausfallen. Die transparenten Wände schützen das Kind, Sie können es aber jederzeit im Blick behalten.

Sobald das Kind mobiler wird, lässt sich die Memola-Wiege mit wenigen Handgriffen leicht und intuitiv in den Memola-Spielkorb verwandeln. Die Seitenwände sind nun doppelt so hoch. Der Memola-Spielkorb hat die Funktion eines hängenden Laufstalls, in der Ihr Kind sicher aufgehoben ist, auch wenn Sie mal das Zimmer verlassen müssen. Gleichzeitig sieht Ihr Liebling durch die transparenten Wände genau, was außerhalb des Memola-Spielkorbs vor sich geht.

Sobald Ihr Kind laufen kann, lässt sich der Memola-Spielkorb in der dritten Umbaustufe in eine coole Indoor-Schaukel verwandeln. Die Memola-Schaukel können Kinder bis zum 12. Lebensjahr nutzen. Sie ist auch bei Geschwisterkindern sehr beliebt.

Die Umbaumöglichkeiten machen die Memola-Wiege besonders nachhaltig. Wir haben sie deshalb Memola-Wiege 3 in 1 getauft, weil sie in drei Stufen mit Ihrem Kind mitwächst und durch ihre Vielfalt viele Jahre genutzt werden kann. Gleichzeitig ersetzt die Memola-Wiege viele andere Produkte, die Sie sonst extra für Ihr Kind kaufen müssten – von der Federwiege über einen Laufstall bis hin zur Schaukel. Weil die Memola-Wiege 3 in 1 so viele Funktionen in einem Produkt vereint, spart sie nicht nur Platz, sondern auch bares Geld.

„Die Memola unterstützt die gesunde und natürliche Entwicklung eines Kindes von Geburt an…”  – Fachklinik für Geburtshilfe und Frauenheilkunde MEDIKOR

Die Memola kann diese Produkte ersetzen:

Wiege, Weidenkorb, Wippe, Spielmatte, Keilkissen, (alles beliebten Ablageplätze fürs Baby), Beistellbetten, Bettchen für die ersten Monate, Laufstall, Bällebad, Reisebett, Schaukel für Kinder unter und über 3 Jahre.

Umbaustufe 1: Die Memola-Wiege (Bettchen): Schaukelnd in den Schlaf.

Die ersten Monate in der Memola-Wiege

In den ersten Lebensmonaten dient die Memola-Wiege als Bettchen. Sie kann an der Decke montiert werden und so direkt neben dem Elternbett hängen. Damit eignet sich so auch hervorragend als Beistellbettchen.

Die Memola-Wiege passt aber auch gut ins Wohnzimmer. Viele Eltern nutzen sie, um Ihr Kind in dieser Phase auch tagsüber mal abzulegen. Mit der Memola-Wiege benötigen sie keine weiteren Produkte wie eine Wippe, ein Beistellbettchen oder ein Weidenkorb, in der Sie Ihr Baby sicher ablegen können, wenn Sie mal zur Toilette müssen. Dank der transparenten Seitenwände haben Sie Ihr Kleines die ganze Zeit über im Blick.

Die Memola-Wiege bringt aber noch einen Vorteil mit sich. Viele Eltern wissen nicht, dass herkömmliche Wippen die Bauch- und Haltemuskulatur eines Kindes negativ beeinträchtigen. Kinderärzte raten davon ab, solche Wippen oder Autokindersitze über längere Zeit zu nutzen, weil sich das Kind darin nicht selbst bewegen kann. Die Memola-Wiege fördert dagegen die Beweglichkeit eines Kindes und seine motorische Entwicklung.

Sogar für erkältete Babys hat die Memola-Wiege etwas auf Lager. Dank ihrer Gurte lässt sie sich schräg stellen, so dass das bei Babys mit verstopfter Nase das Sekret besser abfließen kann. So fühlen sich Babys, die schlecht atmen können, deutlich wohler. Damit ersetzt die Memola-Wiege auch die beliebten Keilkissen.

Eigenschaften der Wiege:

Höhe der Seitenwände 37 cm. Nutzbar von Geburt an bis ca. zum 6. (manchmal auch 8.) Lebensmonat. Sobald das Kind versucht, sich aufzusetzen, sollten die Seitenwände erhöht werden. Bis dahin kann das Kind tagsüber und nachts in der Memola-Wiege schlafen.

Maximale Traglast der Wiege in dieser Phase: 30 kg.

Umbaustufe 2: Der Memola-Spielkorb (hängender Laufstall): Sicher spielen und die Motorik trainieren

Die Entdeckungsphase im geschlossenen Memola-Spielkorb – ein sicherer Ort zum Spielen und Entspannen

Wenn das Kind beginnt, sich aufzurichten, hinzusetzen und zu drehen, ist es höchste Zeit, die Seitenwände zu erhöhen. Alle anderen Wiegen werden zu diesem Zeitpunkt in die Ecke gestellt, weil sie zu unsicher werden. Nicht so die Memola-Wiege. Sobald Ihr Kind mobiler wird, können Sie die Memola-Wiege einfach zum Memola-Spielkorb mit doppelt so hohen Seitenwänden umbauen.

Im Memola-Spielkorb kann Ihr Kind sicher weiterspielen und sich ausprobieren, auch wenn es sich bereits aufrichten kann. Es kann aber auch einfach ein Nickerchen halten, denn der schwingende Spielkorb hilft auch älteren Kindern nach wie vor beim Entspannen und Einschlafen.

„Sobald Kinder beginnen, sich aufzusetzen und hinzustellen, trainieren sie in der Memola ihr Körperbewusstsein und Gleichgewicht. Dank der höheren Seitenwände ist das Kleinkind sicher (…) und kann beliebige, bequeme Körperpositionen einnehmen.“ – Fachklinik für Geburtshilfe und Frauenheilkunde MEDIKOR

Durch die erhöhten Seitenwände wird der Memola-Spielkorb zum fantastischen Spielparadies. Er kann aber viel mehr. Denn durch seine Beweglichkeit fördert der Memola-Spielkorb nebenbei die kindliche Entwicklung. Ein statischer Laufstall wird schnell langweilig, fühlt sich an wie ein Käfig und Kinder möchten schnell wieder hinaus.

Der hängende Memola-Spielkorb hingegen ist viel interessanter für ein Kind, weil er ständig in Bewegung ist. Dadurch kräftigt der Spielkorb auch alle Muskeln des Kindes, weil es ständig die Balance halten muss. So ist der Memola-Spielkorb eine Kombination aus sicherer Schaukel und Spielplatz in einem. Alle Kleinkinder lieben das Schaukeln, vor allem weil sie die Memola durch eigene Gewichtsverlagerung in Bewegung setzen können. Sobald sie müde werden, wiegt sie die sanfte Bewegung in den Schlaf.

Ein besonderer Spaß ist es, den Memola-Spielkorb mit bunten Bällen zu füllen. So verwandelt er sich in ein buntes Bällebad. Das ist nicht nur ein toller Spaß, sondern stimuliert die Sinneswahrnehmung von Kindern auf vielfältige Weise. So müssen Sie kein extra Bällebad anschaffen, sondern können den Memola-Spielkorb in ein Bällebad umfunktionieren.

Das Krabbelalter im offenen Memola-Spielkorb – sicherer Einstieg zum Hinein- und Hinauskrabbeln

Irgendwann kommt der Moment, in dem das Kind nicht mehr ruhig im Memola-Spielkorb sitzen möchte. Es möchte selbst hinaus- und dann wieder hineinklettern. Einige Kinder versuchen sogar, über die Seitenwände aus dem Korb zu gelangen. Sobald Ihr Kind sich im Aufziehen und Laufen übt, sollten Sie die geschlossene Seitenwand durch die Seitenwand mit der Einstiegsöffnung ersetzen.

Senken Sie den Korb soweit ab, dass er direkt über dem Boden schwebt. Öffnen Sie die Einstiegsluke und lassen Sie das Kind nach Belieben hinein- und hinausklettern. Den meisten Kindern macht es Spaß, selbst in den Korb zu krabbeln. Dabei trainieren sie spielerisch ihren Gleichgewichtssinn. Das hinein und hinaus Krabbeln fördert so die die motorische Entwicklung noch zusätzlich.

Der offene Memola-Spielkorb bietet Ihrem Kind mehr Freiheiten. Es ist ein attraktiver Rückzugs- oder Spielort für Ihren Liebling, den es nach Belieben wieder verlassen kann. Schnell werden Sie feststellen, dass Ihr Kleines in Sachen motorischer Entwicklung, Bewegungssicherheit und Geschicklichkeit einen großen Sprung machen wird.

Memola Spielkorb:

Höhe der Seitenwände: 60 cm. Ab dem 6.-8. Lebensmonat (wenn das Kind zu laufen beginnt).
Das Kind kann im Korb tagsüber Zeit verbringen. Der Korb kann außerdem zum Einschlafen und zum Mittagsschlaf genutzt werden.

Maximale Traglast: 30 kg.

Umbaustufe 3: Die Memola-Schaukel: Indoor-Spaß wie auf dem Spielplatz

In der Kleinkindphase bauen Sie die Memola zur Schaukel um – ein tolles Spielgerät für Regenwetter

Damit Sie noch länger Freude an Ihrem Produkt haben, können Sie den Memola-Spielkorb weiter zur Schaukel umbauen. Die Memola-Schaukel können Sie bis zum 12. Lebensjahr nutzen – oder so lange, wie Ihr Kind Lust am Schaukeln hat. Sie müssen nur die Gewichtsbegrenzung beachten.

Für Kleinkinder ist die Memola-Schaukel ein toller Spielort, der viel Spaß aber auch Entspannung verspricht. Wenn Kinder überreizt aus dem Kindergarten oder der Schule nach Hause kommen, können sie in der Memola-Schaukel zur Ruhe kommen. Gleichzeitig aktiviert die Schaukelbewegung verschiedene Muskelpartien, schult die motorischen Fähigkeiten und unterstützt die sensorische Integration.

Die Memola-Schaukel schult das Körperbewusstsein von Kindern und damit auch ihr Selbstbewusstsein. Viele Schulkinder können heute keinen Purzelbaum mehr schlagen oder haben motorische Defizite. Das wird Ihnen mit der Memola-Schaukel nicht passieren. Denn sie trainiert das Gleichgewicht und schafft so die Grundlagen für sicheres Fahrrad fahren oder Balancieren.

Memola-Schaukel:

Flache Plattform – von 3 bis 12 Jahren.

Maximale Traglast der Schaukel: 60 kg.

Die mitwachsende Memola-Wiege ist umweltfreundlich und spart Geld!

„Die Memola ist eine Lösung für viele Jahre. Wir wollten nicht ständig neue, größere Schaukeln oder Wippen kaufen.“ - Aneta, Mama

Die Memola-Wiege 3 in 1 ist, anders als die meisten Babyprodukte, auf eine langjährige Nutzung ausgelegt. Sie investieren also in ein Produkt, das Ihrem Kind bis zum Schulalter nutzen kann. Dies wird auch durch die Qualität der verarbeiteten Materialien garantiert.

So lohnt sich der Kauf einer Memola-Wiege 3 in 1 nicht nur aus wirtschaftlicher Sicht (über die Jahre hinweg geben Sie weniger Geld aus), sondern auch im ökologischen Sinne (die Produkte werden nicht alle 1-2 Jahre entsorgt, sondern über viele Jahre hinweg genutzt).

Mit der Memola-Wiege 3 in 1 möchten wir auch dem Trend der Wegwerfgesellschaft etwas entgegensetzen und zu qualitativ hochwertigen Produkten zurückkehren. Wir möchten nicht, dass Sie unser Produkt nach 2-3 Jahren gegen ein neues eintauschen, sondern es liegt uns am Herzen, dass Sie die mitwachsende Memola-Wiege viele Jahre lang nutzen können.

Bei Kinderprodukten ist das noch wichtiger als bei anderen. Denn Kinder wachsen bekanntermaßen sehr schnell aus allem heraus und man kommt kaum mit dem Kauf neuer Produkte hinterher. Deshalb haben wir die mitwachsende Memola-Wiege 3 in 1 als jahrelangen Begleiter konzipiert – und wenn neuer Nachwuchs kommt, beginnt der Lebenszyklus der Memola-Wiege 3 in 1 von neuem.

 

Kann die Memola-Wiege ein Reisebett ersetzen?


Ja, das ist möglich. Wenn Sie die Großeltern oder Freunde für einige Stunden besuchen möchten, können Sie die Memola-Wiege mithilfe einer Klimmzugstange im Türrahmen aufhängen. Dank der praktischen Hülle lässt sich das Produkt leicht verpacken und transportieren.

 

Siehe auch:
+ Die Memola-Wiege als Reisebett?

 

Wir sind Eltern von Zwillingen. Ist die Memola auch für uns geeignet?


Selbstverständlich! Zu zweit ist es immer schöner und in der Wiege ist genügend Platz für zwei Babys. Die Memola-Wiege ist der perfekte Platz zum Spielen und Entspannen.

 

„Ich empfehle die Memola-Wiege absolut für Zwillinge! Die Mädchen wollen die ganze Zeit zusammen sein und die Memola macht dies dank der Größe und des Platzes möglich :-) Außerdem lieben Sie es, hin- und hergeschaukelt zu werden – genau wie in Mamas Bauch.“ - Malwina, Zwillingsmama

 

Siehe auch:
+ Ist die Hängewiege Memola auch für Zwillinge geeignet?

 

Praktische Aufhängung


Die patentierte Aufhängung der Memola-Wiege hat großen therapeutischen Wert und ist gleichzeitig auch sehr benutzerfreundlich. Im Gegensatz zu vielen Hängeprodukten oder Wiegen dreht sich die Memola-Wiege nicht von selbst um die eigene Achse.

Dies ist für die Eltern deutlich angenehmer, da sie nicht ständig aufstehen und die Wiege wieder zurückdrehen müssen. Außerdem verfügt die Memola-Wiege über eine bequeme Deckenregulierung.

Siehe auch:
+ Was ist so besonders an der patentierten Aufhängung?
+ Wofür werden 2 Haken benötigt?
+ Warum sollte die Memola am besten an der Decke aufgehängt werden?
+ Höhenverstellung der Memola
+ Preisgekröntes Design
+ Warum ist die Memola rund?
+ Warum ist Memola nur in einer Farbe im Angebot?

DIE VORTEILE DER MEMOLA-WIEGE

  Sie sparen Geld, Zeit und Platz
  Die Memola ist ein vielseitiges Produkt für viele Jahre
  Die Memola ersetzt viele andere Produkte und ist deshalb eine lohnende Investition
  Bei der Herstellung der Memola wurden nur die besten Materialien aus Europa verarbeitet
  Ein qualitativ hochwertiges Produkt für viele Jahre ist auch eine umweltfreundliche Wahl!
 
Copyright © memola UG 2020