memola
memola
memola
SHOP   

BEWERTUNG DER MEMOLA DURCH EINE FACHÄRZTIN

Memola ermöglicht, zu Hause die Therapie von kleinen und großen Problemen von den ersten Tagen oder Wochen des Kinderlebens.

MEMOLA ist ein Gerät, das dem Kind ein Bewegungserlebnis mit wechselnder Bewegungsrichtung und unterschiedlicher Intensität bietet. Es kann dem Kind schon ab dem Säuglingsalter bis zum Schulalter dienen.

Durch die ständige Schaukel-, Rotier- und Drehbewegung wird das Vestibularsystem  angeregt. Das Schaukeln stimuliert die Rezeptoren des Membranösen Labyrinth, was die Gleichgewichtskontrolle fördert, die  Bewegungsplanung verbessert und verursacht, dass das Kind frei von Angst beim Spielen auf Spielleitern, unebenem Gelände bzw. beim Fahrradfahren ist.

MEMOLA konfrontiert das Gehirn des Kindes, seine Zentren, die für das Gleichgewicht und die richtige Kontrolle des Körpers in Bewegung verantwortlich sind – insbesondere das Membranösen Labyrinth – mit neuen Gefühlen im Raum. Dies ermöglicht dem Kind zu erfahren und zu lernen, wie man richtig reagiert. MEMOLA ist also ein Produkt, das die psychomotorische Entwicklung des Kindes unterstützt.

Als Wiege erleichtert es dem Baby das Einschlafen. Genügend Platz für sicheres Spielen. Dank der Rad-Form kann das Kind in verschiedene Richtungen positioniert werden, was die Asymmetrie der Ausrichtung teilweise verhindern kann. Das Kind hat viel Bewegungsfreiheit und sieht von jeder Seite ein anderes Bild der Umgebung.

Sensorische Simulation und die Integration von Sinneseindrücken, die für die richtige Entwicklung eines Kindes wichtig sind, erfolgen in MEMOLA durch die gleichzeitige Stimulierung verschiedener Reize: visueller, auditiver, taktiler und gravitativer. MEMOLA bietet eine geeignete Simulation für: das Vestibularsystem, tiefe Sinneswahrnehmung, Verbesserung der Sinneswahrnehmungen, Stärkung der Haltungsmuskulatur und Verbesserung der Motorik des Kindes.

Ein großer Vorteil ist die Transparenz der Produktwände. Das Baby kann auch aus der Ferne Sichtkontakt aufnehmen und wenn es die Mitbewohner hört, kann es sich dem Reiz mit dem ganzen Körper zuwenden, die Position von Rücken zu Bauch wechseln und so die Rotations- und Stützfähigkeiten erhöhen.

Beim Beobachten der Umgebung erhält es nicht nur viele Informationen, die es zu interpretieren lernt, sondern fühlt auch emotionale Nähe. Es fühlt sich sicher und geborgen und hat kein Gefühl des „Verlustes des Augenkontaktes“. Die MEMOLA-Wiege schafft Bedingungen für den Aufbau sozialer Bindung und Kontakte zu allen Familienmitgliedern.

Auf dem Bauch liegen – ein großer Vorteil von MEMOLA ist, dass das Baby in Bauchlage geschaukelt werden kann. Wenn das Kind den Kopf in MEMOLA hebt erweitert sich das Sichtfeld, sammelt zudem neue Informationen und Erfahrungen. Nicht ohne Bedeutung ist es, dass gleichzeitig entsprechende Muskeln des vorderen Oberkörpers, der Schultern und des Halses gestrafft werden und der entsprechend stabile MEMOLA-Boden das Abstoßen an den Unterarmen sowie die Arbeit der Kopf- und Brustmuskulatur erleichtert.

Ein wichtiges Element in dieser Aktivität ist, dass das sanfte Schaukeln von MEMOLA samt das Baby eine Stärkung und Entwicklung der Gleichgewichtsinnes verursacht wie auch eine zusätzliche Stimulation des Membranösen Labyrinthes und die tiefe Sinneswahrnehmung beeinflusst. Das Anheben des Körpers vom Boden mithilfe von Händen und zunehmend gestreckten Ellenbogen ist ein wichtiges Element der Haltungsentwicklung des Kindes und der Einführung in die Krabbel-Position.

Kinder mit erhöhter Muskelspannung, die nicht gerne berührt oder auf den Händen getragen werden, reagieren gut aufs Schaukeln. MEMOLA kann dem Baby durch sanftes Schaukeln notwendige Impulse zur Entwicklung geben. Das Angstgefuehl des Babys beim Positionswechsel in pathologischen Zuständen lindern, die Häufigkeit der moro-ähnlichen Reaktionen begrenzen und die frühere Integration dieses Reflexes beeinflussen.

Die Schaukel sorgt durch die Transparenz der Seitenwände dafür, dass Kinder mit den Eltern und Familie in Kontakt kommen, und trotz fehlender Berührungen und mangelnder Anregung durch das Tragen auf den Händen sich psychologisch und emotional richtig entwickelt. Dies ist besonders wichtig für Kinder, die sich aus verschiedenen Gründen durch den direkten Kontakt mit den Eltern nicht nah beieinander fühlen können.

Wir können mit Sicherheit sagen, dass das Vestibularsystem für die richtige Entwicklung des Kindes verantwortlich ist. Die Fähigkeit eines jeden von uns, die verschiedenen Eindrücke, die wir von der Umwelt wahrnehmen, jederzeit miteinander zu verbinden, hängt von der richtigen Funktion dieses Systems ab. Wir müssen insbesondere die Simulation des Vestibularsystems bei Babys nach schweren Entbindungen, nach Kaiserschnitten, Frühgeborenen oder wenn die Schwangerschaft längere Zeit aus medizinischen Gründen liegend war, sowie bei allen Kindern, die in früher Kindheit schwere Infektionen oder Atembeschwerden erlitten haben, beachten.

MEMOLA trägt durch die entsprechende Stimulation und Anregung des Vestibularsystems in einem so frühen Stadium dazu bei, dass unser Kind im Kindergarten an keiner sensorischen Integrationstherapie teilnehmen muss und die ganze Familie Stress vermeidet, die im Zusammenhang mit möglichen Entwicklungsproblemen des Kindes vorkommen können.

Zusammenfassend: MEMOLA wirkt sich positiv auf die Stimulation des Vestibularsystems und die Entwicklung verschiedener Funktionen des kindlichen Nervensystems aus. Sie wirkt sich besonders vorteilhaft auf die Integration von Sensorik aus, d.h. auf die Integration und Verarbeitung verschiedener Empfindungen aus der Umgebung. Es hilft, diese zu organisieren und besser zu verstehen.

Mit der Entwicklung der Fähigkeit, sensorische Empfindungen richtig wahrzunehmen, schafft MEMOLA Möglichkeiten für eine vollständigere Entwicklung gesunder Kinder und ist wertvoll für Kinder mit neurologischen Störungen.

Es ist ein Gerät, das eine Therapie von kleinen und großen Problemen von den ersten Tagen oder Wochen des Kinderlebens an ermöglicht, indem es die Stimulation mittels der sensorischen Integrationsmethode im häuslichen Bereich bietet. Sie wirkt sich positiv auf die emotionale Entwicklung von Kindern aus. Das clevere Design und die angenehme Oberfläche von MEMOLA ermöglichen dem Kind, verschiedene Körperhaltungen einzunehmen: auf dem Bauch, auf dem Rücken, Seitenlage.

Die Designvorteile des Produkts lassen sich nicht übersehen, die es dem Kind ermöglichen, das Bewegen von der Wiege an zu erlernen und so die Propriozeption zu stimulieren. Die Bewegungsintensität von MEMOLA kann den Bedürfnissen und der Sensibilität des Kindes angepasst werden.

Ein weiteres wichtiges Element ist die Funktionsänderung des Produktes unter dem Namen MEMOLA als Wiege, Sensorikkorb oder Schaukel je nach Alter des Kindes sowie die Verlängerung der Schaukelzeit bis zum Schulanfang. Aufgrund der oben genannten therapeutischen und entwicklungsbezogenen Eigenschaften halte ich, wie es von der Projektantin gennnat wird, „MEMOLA“ für ein brauchbares und sehr nützliches Gerät.

MEMOLA kann eine positive Rolle als Objekt für Babys sowie ältere Kinder spielen; es kann sowohl gesunden Kindern als auch solchen mit Entwicklungsproblemen der frühen Kindheit dienen.

Dr. med. G. Banaszek - Fachärztin für Kinderneurologie

 
Copyright © memola UG 2020